Filmkatalog


Bei allen Filmen handelt es sich um DVDs. Die angegebenen Preise beziehen sich ausschließlich auf die private Nutzung der Filme und verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer, zuzüglich Versandkosten.
Lizenzpreise für Unterricht, Verleihrecht und öffentliche Vorführungen etc. auf Anfrage.

Die Bestellung der Filme erfolgt per E-Mail. Wir werden Ihnen die Filme dann umgehend zusenden. Vielen Dank!


ISdG illuIm Schatten des Gulag - als Deutsche unter Stalin geboren

Ein Film von Loretta Walz
Buch: Annette Leo und Loretta Walz
Länge: 90 Minuten; D 2011

Preis: 25 Euro

An ein Leben ‚im Schatten des Gulag’ erinnern sich acht Frauen und Männer, die ihre Kindheit und Jugend in der Sowjetunion verbrachten und deren deutsche Eltern während der stalinistischen Säuberungen verfolgt oder ermordet wurden.
In ihrer zweiten Heimat – der DDR – sind sie zum Schweigen verpflichtet. Erst nach 1989 können sie über ihr Leben in der Sowjetunion offen sprechen.
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


DFVR illuDie Frauen von Ravensbrück

Ein Film von Loretta Walz
Länge: 90 Minuten; D 2005

Preis: 25 Euro

„Die Frauen von Ravensbrück“ ist der erste umfassende Dokumentarfilm über das größte Frauen-Konzentrationslager der NS Geschichte. Mehr als fünfzig Frauen erzählen die Geschichte des Lagers aus ihren Erinnerungen.
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Für Bildungseinrichtungen, Schulen usw. für den Einsatz im Unterricht:
„Die Frauen von Ravensbrück“ im Online-Shop des FWU >> (Institut für Film und Bild in Wissenschaft und Unterricht)


BildSofie„Aber man kann des gar net so sagen, wie’s wirklich war...”

Sophie Wittich berichtet über ihre Haft in Auschwitz und Ravensbrück
Länge: 30 Minuten; D 1993

Preis: 15 Euro

Die Sintezza Sophie Wittich wurde 1943 zusammen mit ihrem Mann und acht Kindern nach Auschwitz deportiert. 1945 wurde sie in Ravensbrück zwangssterilisiert. In Bergen-Belsen erlebte sie die Befreiung. Nur drei ihrer Kinder haben überlebt.
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 
BildEsther
„Es steht mir zu, zu leben

Esther Bejarano berichtet über ihre Haft in Auschwitz und Ravensbrück
Länge: 30 Minuten; D 1993

Preis: 15 Euro

Die Jüdin Esther Bejarano wurde im April 1943 nach Auschwitz deportiert. Als Musikerin muss sie im ‚Mädchenorchester’ spielen. Im Oktober 1943 wurde sie zur Zwangsarbeit nach Ravensbrück verlegt. Die Befreiung erlebte sie auf dem so genannten Todesmarsch. 
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


BildMaria„Man musste doch was tun...

Eine Widerstandskämpferin erzählt aus ihrem Leben
Ein Film von Loretta Walz u.a.
Länge: 72 Minuten; D 1988

Preis: 15 Euro

Die achtzigjährige Maria Fensky berichtet vom alltäglichen Widerstand gegen den Faschismus, von kontinuierlicher Kleinarbeit und den Folgen. Sie erzählt von ihren Jahren in verschiedenen Konzentrationslagern und von ihrem Leben in der Illegalität.
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



BildPolinnen
„Man nannte uns Kaninchen

Die medizinischen Versuche an polnischen Frauen in Ravensbrück
Ein Film von Loretta Walz
Länge: 55 Minuten; D 1995

Preis: 15 Euro

Ab Sommer 1942 wurden in Ravensbrück medizinische Experimente an polnischen Frauen durchgeführt. Nur wenige überlebten. Kurz vor Ende des Krieges wurden noch viele der „Versuchskaninchen“ ermordet, da es keine Zeuginnen geben sollte.
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


BildRavensbrueck„Erinnern an Ravensbrück

Überlebende des Frauen-Konzentrationslagers berichten
Ein Film von Loretta Walz
Länge: 35 Minuten; D 1995

Preis: 15 Euro

Ravensbrück war das größte Frauenkonzentrationslager des KZ Systems im Nationalsozialismus. In der Zeit von 1938 bis 1945 waren hier 130.000 Frauen und Kinder, aber auch 20.000 Männer inhaftiert. Zehntausende wurden ermordet. In diesem Film sprechen Frauen, die aus politischen, religiösen oder rassischen Gründen verhaftet worden waren.
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


BildRavensbrueck

“Remembering Ravensbrück”

Survivors of the women’s concentration camp testify
A film by Loretta Walz
35 Minutes; D. 1995

Price: 15 Euro

Ravensbrück was the largest women’s concentration camp in the Nazi-concentration camp system.130.000 women and children, but also 20.000 men were imprisoned here. Tens of thousands were murdered. In this film you will hear women who were imprisoned for political, religious or racist reasons or for their philosophy on life.
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


BildRavensbrueck

«Se souvenir de Ravensbrück...»

Des survivantes du camp de concentration de femmes parlent
Un film de Loretta Walz
Durée: 34 minutes, Copyright D 1995

Prix: 15 Euro

Ravensbrück était le plus grand des camps de concentration de femmes du système concentrationnaire national-socialiste. 130.000 femmes et enfants, mais aussi 20.000 hommes y furent internés et des dizaines de milliers assassinés. Dans ce film, des femmes arrêtées pour des raisons politiques, idéologiques, religieuses ou raciales parlent.
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


BildSchaefer„Wenn ich mal nicht mehr da bin, müsst ihr das machen

Dokumentarfilm über Hildegard Schäfer, Überlebende des Frauenkonzentrationslagers Ravensbrück
Regie: Loretta Walz
Länge: 32 Minuten; D 2003

Preis: 15 Euro

Als die 22jährige Hildegard Schäfer im März 1940 eine Arbeit sucht, wird ihr erklärt, es gäbe nur noch Arbeit in Rüstungsbetrieben. Weil sie den Krieg nicht unterstützen möchte, verweigert sie die Arbeit. Daraufhin wird sie im Arbeitsamt Bad Kreuznach verhaftet und in das Frauenkonzentrationslager Ravensbrück deportiert.
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



bildzz
Berliner Zeitzeugen aus dem antifaschistischen Widerstand

Regie: Loretta Walz, in Zusammenarbeit mit dem Landesjugendring Berlin
Länge: 3 mal 20 Minuten; D 1990

Preis: 15 Euro

Drei Berliner WiderstandskämpferInnen, Gertrud Keen, Heinz Schröder und Wolfgang Szepansky, berichten über Widerstand, Verfolgung und Haft während des Nationalsozialismus.
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


BildLidice„... in drei Tagen hatten wir alles verloren – Frauen aus Lidice erzählen

Ein Film von Loretta Walz, Uta Fröhlich und Eva Pluhařová-Grigienė
Länge: 36 Minuten; D 2002

Preis: 15 Euro

Als Vergeltung für das Attentat auf den stellvertretenden Protektor von Böhmen und Mähren, Reinhard Heydrich, wurde das böhmische Dorf Lidice am 10. Juni 1942 von der SS vollständig zerstört. Alle männlichen Bewohner wurden erschossen, die Frauen im Konzentrationslager Ravensbrück interniert und die Kinder in ein Lager im polnischen Łódź deportiert. Von fast 200 Frauen kehrten nach dem Krieg nur zwei Drittel in das zerstörte Lidice zurück.
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 

Die genannten Preise enthalten die gesetzliche Umsatzsteuer und sonstigen Preisbestandteile.
Lieferung erfolgt per Post/DHL innerhalb von 3 bis 5 Arbeitstagen nach Eingang Ihrer Bestellung.
Zusätzlich zu den angegebenen Preisen berechnen wir für die Lieferung Versandkosten:
Maximale Versandgebühren Deutschland:
1-2 DVD: 3,90 €
3-6 DVD 5,00 €
7-20 DVD 8,00 €
21-X DVD 12,00 €

Maximale Versandgebühren Europa:
1-2 DVD: 6,00 €
3-6 DVD 8,00 €
7-20 DVD 12,00 €
21-X DVD 20,00 €